Prominent besetzte Ruhrgebiets-Komödie feiert Kinopremiere

Essen (idr). Der Mülheimer Filmemacher Alexander Waldhelm bringt seine dritte Eigenproduktion ins Kino: Am 30. Januar feiert "Darf ich das so schrieben" in der Lichtburg in Essen Premiere. Auf der Besetzungsliste stehen wieder einige prominente Namen aus der Region: Gerburg Jahnke, Fritz Eckenga, Kai Magnus Sting, Rene Steinberg, Uwe Lyko alias Herbert Knebel, Andy Brings und Volker Pispers haben wie in den ersten Filmen des Mülheimers Rollen übernommen. Der Cartoonist Michael Holtschulte spielt einen Journalisten. Im Mittelpunkt des Films steht der Alltag eines jungen Reporters bei einer Lokalzeitung.

 

Hier gibt’s weitere Informationen zum Film: https://www.didsos.de

Pressekontakt: Alexander Waldhelm, Telefon: 0163/4781350, E-Mail: Alexander.Waldhelm@web.de